Unser Einsatz und die Hilfs- und Ausbildungsprojekte in Peru werden ausschliesslich mit Spendengeldern finanziert.
Das heisst wir sind gehalten einen Freundes- und Gönnerkreis aufzubauen. Wenn ihr euch angesprochen fühlt,
uns einmalig oder regelmässig zu unterstützen, sind wir euch herzlich dankbar. Ihr helft unmitelbar die Lebenssituation
der indigenen Bevölkerung im Amazonasbecken nachhaltig zu verbessern, durch geistige & praktische Hilfe.

Ausführliche Informtionen findet ihr unten nach den Kontaktdaten

Auch wenn wir uns jetzt auf dem Heimweg befinden, sind wir dankbar wenn ihr uns noch einen Moment unterstützt. Wir bekommen in der Zeit vom Einleben in der Schweiz weiterhin einen Lohn.

Die Arbeit unter der Indigenen Bevölkerung liegt uns immer noch am Herzen. Wie geben euch gerne Infos wie ihr die Arbeit auch in Zukunft unterstützen könnt.


Unser Einsatz und die Hilfs- und Ausbildungsprojekte in Peru werden ausschliesslich mit Spendengeldern finanziert.
Das heisst wir sind gehalten einen Freundes- und Gönnerkreis aufzubauen.                                                                                                              
In der folgenden Grafik seht ihr
was für ein Betrag wir mit Gottes Hilfe regenerieren sollten und
wie das Geld eingesetzt wird:

Dieser Betrag scheint im ersten Moment etwas hoch, er beinhaltet jedoch zu einem grossen Teil die Kosten für die Projekte selber.
Ohne Geld kann man nichts machen. In Südamerika kann man jedoch bereits mit wenig Geld viel bewirken:

Wenn ihr euch angesprochen fühlt, uns einmalig oder regelmäsig zu unterstützen, sind wir euch herzlich dankbar.
Eine andere Möglichkeit uns zu unterstützen findet man unter Ferienwohnung.

Ihr helft unmittelbar die Lebenssituation der indigenen Bevölkerung im Amazonasbecken nachhaltig zu verbessern, durch geistige & praktische Hilfe.